Elternbrief Nr. 2

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

seit zwei Wochen ruht nun der Unterricht in der Schule. Am Ende dieser Woche hat sich weltweit die Coronalage verändert. Auch in unserem Land sind wir gezwungen, strengere Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionsrate zu ergreifen. Es sind Schutzmaßnahmen für einen selbst als auch für andere. Bei aller Einsicht und aller innerlichen Zustimmung heißt dies auf der anderen Seite aber auch, dass die persönliche und wirtschaftliche Situation zu einem großen Teil weiterhin sehr angespannt sein wird – vielfach sogar droht noch kritischer zu werden. Ich nehme zumindest wahr, dass die Politik nachdrücklich und intensiv versucht, gegenzusteuern. Dennoch bleibt zum Teil die familiäre Seite nicht konfliktfrei und (verständlicherweise) mit großen Sorgen behaftet. Ich habe in dieser Woche sehr viele entsprechende Gespräche mit Eltern geführt. Die Kinderbetreuung – vielleicht zusätzlich auch die Elternfürsorge – und die Unsicherheiten um den Arbeitsplatz bzw. die zusätzlichen Belastungen im Arbeitsprozess sind eine große Bürde.

Aus schulischer Sicht – durchaus aus sicherer Lage – kann ich Ihnen nur sagen, dass wir wirklich versuchen werden, zumindest Ihre Kinder etwas aufzufangen und eventuell abzulenken. Wir haben uns daher für die kommende Woche eine besondere und etwas humorvolle Herausforderung (neudeutsch: Challenge) ausgedacht. Wir hoffen, dass dieser kreative Zugang vielleicht einen Moment der Erheiterung bringt. Dazu später etwas mehr.

Zunächst noch ein paar Informationen:

  1. Warnungen („Blaue Briefe“)
    Mit Blick auf die bisherige sehr kurze Unterrichtszeit hat die Landesregierung beschlossen, in diesem Schuljahr die Warnungen („Blaue Briefe“) auszusetzen. Was dies in der Folge für die Versetzungen bedeuten wird und wie Sie erfahren, wie Ihr Kind bis vor der Corona-Zeit gearbeitet hat oder Schwierigkeiten aufweist, werden wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt in einer gesonderten Mail mitteilen.
  2. Schulfahrten
    Alle hoffen, dass der Unterricht bald wieder aufgenommen werden kann. Da das Schuljahr sehr kurz ist, hat die Landesregierung dem dann stattfindenden Unterricht eine absolute Priorität eingeräumt. Dies ist sicher nachvollziehbar. Daher werden in diesem Schuljahr alle noch geplanten Schulfahrten, Exkursionen, Unterrichtsgänge oder besonderen Projekttage usw. (leider) entfallen. Dies betrifft konkret die Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 5 nach Borkum, die deshalb nicht vom 26.04.-30.04.20 stattfinden kann. Wir sind dabei, einen Nachholtermin für den Aufenthalt auf Borkum im Verlauf des 6. Schuljahres zu finden. Eine Ausnahme werden die Projekttage in der letzten Schulwoche sein. Manches werden wir im nächsten Schuljahr nachholen können, auf anderes werden wir in diesem Schuljahr verzichten müssen. Das ist sicherlich sehr schade.
  3. Wahl der 2. Fremdsprache (Französisch – Latein)
    Trotz einer geschlossenen Schule gehen die Planungen für das kommende Schuljahr weiter. In der Jahrgangsstufe 6 stehen die Wahlen für die 2. Fremdsprache, die jeweils mit der Klasse 7 beginnt, an. Dazu haben wir auf Moodle Informationen eingestellt und einen „Wahlraum“ eröffnet. Unter dem folgenden Link kommen Sie / kommt ihr weiter: http://ruhrgymnasium-witten.de/course/view.php?id=541 Wir dürfen Sie/euch bitten, die Wahl bis zum 03.04.2020 zu treffen. Sofern Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.
  4. Wahl der Wahlpflichtkurse in der kommenden Jahrgangsstufe 8
    Auch in der jetzigen Jahrgangsstufe 7 bereiten wir mit den Wahlen der Wahlpflichtkurse für die Jahrgangsstufe 8 und 9 das nächste Schuljahr vor. Auch dazu haben wir auf Moodle entsprechende Informationen eingestellt und eine „Wahlraum“ eröffnet. Folgender Link führt Sie / euch weiter: http://ruhrgymnasium-witten.de/course/view.php?id=540 Auch hier dürfen wir Sie/euch bitten, die Wahl bis zum 03.04.2020 vorzunehmen. Auch hier gilt: bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.
  5. Fächerwahl für die kommende Q2 (Abitur 2021)
    Die Frist für die Abgabe der Umwahlanträge bleibt wie gehabt bei Freitag, 27. April 2020. Es gelten die im Jahrgangsstufen-Kurs der Q1 in Moodle genannten Bedingungen. Umwahlanträge können per E-Mail (mit Foto des von den Eltern unterschrieben Umwahlbogens / der Umwahl) an Frau Böing geschickt werden: nicole.boeing@ruhr- gymnasium.de Wer nichts an seiner bisher für die Q2 geplanten Fächerwahl ändern möchte, muss nichts unternehmen.
  6. Abitur
    Die Abiturprüfungen werden um drei Wochen verschoben. Sie beginnen im Haupttermin am Dienstag, den 12. Mai 2020 und laufen bis Montag, den 25. Mai 2020. Der genaue Zeitplan folgt in der nächsten Woche. Für alle Schülerinnen und Schüler, die an diesem neuen Haupttermin nicht teilnehmen können, so wie das in jedem Abiturjahrgang durch Krankheit oder Ähnliches immer der Fall sein kann, wird es einen landesweiten Nachschreibetermin im Anschluss geben. Die verpflichtenden Abweichungsprüfungen werden ausgesetzt. Bei einer Differenz von 4 Punkten oder mehr zwischen den Vornoten und den Noten der schriftlichen Prüfung, müssen die Schülerinnen und Schüler nicht mehr in eine Abweichungsprüfung, außer sie wollen sich verbessern. Die Prüfungen finden selbstverständlich unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes statt.
  7. Zulassung zum Abitur
    Das Verfahren zur Ausgabe der Zulassungen und die Information über die Abiturregeln werden im Jahrgangsstufen-Kurs der Q2 in Moodle veröffentlicht. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern sicherzustellen, dass diese Informationen zur Kenntnis genommen werden und die dort beschrieben Schritte bis Mittwoch, 1. April durchgeführt wurden, damit wir die Zulassungen pünktlich an alle versenden können.
  8. Notbetreuung
    Sofern Sie einen Notbetreuungsplatz für Ihr Kind (auch am Wochenende und/oder in den Osterferien) brauchen, melden Sie sich bitte bei uns (per Mail: ruhrgy@schule-witten.de). Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf und besprechen alles Weitere mit Ihnen. In dieser Sache ist dieser Mail ist auch ein Brief der Ministerin beigefügt.
  9. Ausleihe von Schultablets
    Es ist schön zu sehen, dass das digital gestützte Lernen und der Austausch zwischen Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern auch dank der Lernplattform Moodle so gut funktioniert. Damit alle Kinder gute technische Voraussetzungen dazu haben, bieten wir an, unsere schulischen Tablets auszuleihen, wenn Ihr Sohn/Ihre Tochter sonst Schwierigkeiten hat, über die Lernplattform zu arbeiten. Sollten Sie in der momentaren Situation für die schulischen Angelegenheiten ein IPad benötigen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Sie können dann bei uns in der Schule ein Gerät ausleihen.
  10. Die RGW-Challenge für die kommende Woche
    Die Ausschreibung für die Challenge erfolgt am kommenden Montag.

Zum Schluss:
Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen viel Kraft und Durchhaltevermögen. Und nicht zuletzt wünsche ich Ihnen auch Momente der Entspannung, der Ruhe, der Freude, der Ausgelassenheit und der Lebenslust. Sofern wir unsererseits etwas für Sie tun können, lassen Sie es mich bitte wissen. Was wir tun können, wollen wir gerne auch tun.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund,

Dirk Gellesch

Hast du schon den neuen RGW-Newsletter?

Hol ihn dir jetzt kostenlos!